Schöne weiße Zähne

Wie Zahnaufhellung wirklich funktioniert

 

Wer schöne weiße Zähne hat, kann souverän und gewinnend lächeln. Es macht Spaß, solche Zähne zu zeigen. Immer mehr Menschen wollen deshalb ihre Zähne aufhellen lassen. Aber sie haben auch einige Fragen dazu:

Wie viel heller werden die Zähne? Wie lange bleiben sie weiß? Wie sicher ist Bleaching beim Zahnarzt? Was kostet es? Funktioniert die Zahnaufhellung auch mit Mitteln aus dem Internet und Drogeriemarkt oder ist das eher unsicher? Hier finden Sie die Antworten.

Schöne weiße Zähne lassen einen Menschen vital, jugendlich und attraktiv wirken. Sie können ein echter Blickfang sein und wer sie hat, wird öfter auf seine schönen Zähne angesprochen.

Kein Wunder, dass immer mehr Menschen ihre Zähne aufhellen lassen wollen. Aber wie und womit? Geht es mit Aufhellungsmitteln aus dem Internet und dem Drogeriemarkt? Nur mit Einschränkung: Die Aufhellung ist teilweise nicht so deutlich und hält nicht so lange an. Manchmal ist die Zusammensetzung der Präparate nicht angegeben, so dass man nicht weiß, was man da auf seine Zähne aufträgt. In einzelnen Fällen kann die unsachgemäße Anwendung sogar zu Schäden an Zähnen oder Zahnfleisch führen.

 

Kann man Zähne in jedem Fall wieder aufhellen?

Fast alle! Allerdings gibt es Unterschiede darin, wie hell sie wieder werden. Verfärbungen durch Alter oder Genussmittel lassen sich in der Regel leicht korrigieren.
Angeboren dunkle Zähne und solche, die durch Medikamente oder Metalle verfärbt wurden, sind schwieriger aufzuhellen.

 

Was muss vor dem Bleaching beachtet werden?

Um Risiken auszuschließen, muss der Zahnarzt vorab Zähne und Zahnfleisch untersuchen. Wenn Zähne Löcher, Risse, undichte Füllungen oder schadhaften Zahnersatz (Kronen und Brücken) haben, kann das Aufhellungsmittel in den Zahn eindringen und den Zahnnerv schädigen. Solche kritischen Stellen müssen vor einer Zahnaufhellung behandelt werden.

Das gleiche gilt bei entzündetem Zahnfleisch. Es könnte durch das Aufhellungsmittel gereizt werden. Deshalb darf eine Aufhellung nur bei gesundem Zahnfleisch vorgenommen werden.

Außerdem sollten die Zähne vor der Aufhellung professionell gereinigt werden.Wenn noch Beläge auf den Zähnen sind, kann das Aufhellungsmittel nicht richtig wirken. Aus all dem ist einsichtlich:

Die Aufhellung gehört in die Hände des Zahnarztes und sollte nicht in Eigenregie erfolgen.

 

Worauf muss man sonst noch achten?

Vor dem 16. Lebensjahr sollten keine Zahnaufhellungen durchgeführt werden, da Zahnschmelz und Zahnbein noch nicht vollständig entwickelt sind. Nach oben gibt es keine Altersgrenze.

Bei Schwangeren und während der Stillzeit sollte aus Sicherheitsgründen ebenfalls nicht aufgehellt werden.

Kritisch sind auch empfindliche Zahnhälse. Die Kälteempfindlichkeit der Zähne kann durch Bleaching verstärkt werden, wenn man sie nicht speziell schützt.

 

Werden Füllungen und Kronen beim Bleaching auch heller?

Leider nicht! Das Bleichen wirkt nur an der natürlichen Zahnsubstanz. Wenn Sie schon Füllungen oder Zahnersatz haben, bleiben diese dunkler und müssen gegebenenfalls später an die hellere Zahnfarbe angepasst werden, sonst hätten Sie Zähne unterschiedlicher Helligkeit im Mund.

 

Wie funktioniert die Zahnaufhellung?

Ganz simpel ausgedrückt funktioniert sie so ähnlich wie das Bleichen von Haaren. Dazu werden Sauerstoff abspaltende Präparate (sog. Peroxide) in unterschiedlichen Konzentrationen verwendet. Diese neutralisieren die dunkel machenden Farbpigmente im Zahnschmelz.

Bei frei verkäuflichen Aufhellungsmitteln liegt die Peroxid-Konzentration meist beica. 10 %. In der Zahnarztpraxis werden spezielle Bleaching-Gele mit höherer Konzentration verwendet. Bleaching beim Zahnarzt geht deshalb meistens schneller. Das Ergebnis ist deutlich besser und die Aufhellung hält länger an.

 

Wie viel heller werden die Zähne?

Beim Bleaching in der Zahnarztpraxis werden die Zähne um bis zu neun Stufen heller. Das lässt sich ganz leicht mit einer sogenannten Farb-Skala messen. Damit wird die Farbe der Zähne vor der Aufhellung und danach bestimmt.

 

Wie lange bleiben Sie hell?

Nach unserer Erfahrung ungefähr zwischen zwei und fünf Jahre. Ob und wie schnell die Zähne wieder etwas dunkler werden, hängt davon ab, wie Sie sich ernähren und welche Genussmittel Sie zu sich nehmen.

Wenn Sie rauchen, viel Tee, Kaffee, Rot-wein oder Cola trinken, hält die Helligkeit nicht so lange an als wenn Sie „abstinent“ leben.

Ist das Nachdunkeln ein Problem? Eigentlich nicht! Die Zähne können jederzeit wieder nachgehellt werden. Das geht viel schneller als bei der ersten Aufhellung.

 

Schadet Bleaching den Zähnen?

Wenn es unter Aufsicht und Kontrolle des Zahnarztes durchgeführt wird, ist Bleaching in hohem Maße sicher. Moderne und professionelle Bleaching-Gele sind pH-neutral und so zusammengesetzt, dass sie den Zahnschmelz sogar härten.

Als mögliche Nebenwirkungen können die Zähne vorübergehend etwas empfindlich auf Kälte oder Wärme reagieren und das Zahnfleisch kann leicht gereizt werden. Beides klingt in der Regel schnell wieder ab und kann gegebenenfalls durch Salben oder Mundspülungen gelindert werden.

 

Aufhellung einzelner Zähne

Wenn einzelne Zähne auffällig dunkler sind, liegt es meistens daran, dass der Zahnnerv abgestorben ist. Der Grund kann eine große Karies oder ein Schlag auf den Zahn gewesen sein. Wenn der Nerv abstirbt, zersetzt er sich. Die Abbauprodukte dringen in den Zahn ein und verfärben ihn dunkel.

 

Wie werden einzelne dunkle Zähne wieder aufgehellt?

Der Zahnarzt öffnet den Zahn von der Innenseite her und füllt das Bleichmittel ein. Die Öffnung ist also von vorn nicht zu sehen. Da dunkle Zähne tot sind, spüren Sie auch nichts davon. Das Bleich-Gel wird mit einem speziellen Licht aktiviert.In vielen Fällen wird der Zahn damit innerhalb weniger Minuten heller.

Manchmal muss die Einlage für einige Tage im Zahn bleiben, bis dieser seine gewünschte Helligkeit erreicht hat.

Sie können während der Aufhellungszeit ganz normal essen und reden.

Nachdem die Aufhellung abgeschlossen ist, sieht niemand mehr Ihrem Zahn seine dunkle Vergangenheit an und Sie können wieder unbefangen lächeln.

 

VORTEILE VON BLEACHING

  • Die Zähne werden deutlich heller und bleiben es lange Zeit.
  • Sie können unter verschiedenen Bleaching-Methoden wählen.
  • Bleaching beim Zahnarzt funktioniert zuverlässig und ist in hohem Maße sicher.

 

Die verschiedenen Bleaching-Methoden im Überblick:

 

Home-Belaching

Beim Home-Bleaching hellen Sie Ihre Zähne zu Hause auf. Die dafür notwendigen Hilfsmittel erhalten Sie vom Zahnarzt. Er kontrolliert vorab, ob Ihre Zähne für das Bleichen geeignet sind und lässt sie vor dem Bleaching reinigen. Home-Bleaching dauert etwa 2-3 Wochen. Die tägliche Anwendungszeit beträgt je nach Konzentration des Bleich-Gels 30 Minuten bis 6 Stunden. Während dieser Zeit sind Sie lediglich etwas beim Sprechen eingeschränkt.

Ihre Zähne werden durch das Home-Bleaching sichtbar heller und das kann mehrere Jahre lang anhalten. Sie können Ihre Zähne jederzeit wieder nachhellen.

Home-Bleaching ist in hohem Maße sicher, wenn es unter Aufsicht und Kontrolle des Zahnarztes mit individuell angefertigten Bleichschienen durchgeführt wird.

Power-Bleaching

So bezeichnet man im Englischen das Aufhellen der Zähne in der Zahnarztpraxis. Es wird vor allem dann angewandt, wenn der Patient wenig Zeit hat oder schnelle Ergebnisse möchte.

Beim Power-Bleaching werden die Zähne vorab gereinigt und das Zahnfleisch mit einem speziellen Schutz abgedeckt. Dieser Schutz besteht aus einem Gel, das um die Zähne herum aufgetragen und dann ausgehärtet wird.
Zusätzlich werden die Wangen und Lippen abgedeckt, damit später kein Bleaching-Gel auf die Schleimhaut gelangt. Danach tragen der Zahnarzt oder eine geschulte Assistenz hoch konzentriertes Bleich-Gel auf die Zähne auf. Man lässt es 10 bis 15 Minuten lang einwirken.
Dann wird es gründlich abgespült und eine neue Schicht des Gels aufgetragen.Dieser Vorgang wird zwei bis vier mal wiederholt, bis das gewünschte Ergebnis erzielt ist. Danach wird der Zahnfleischschutz abgenommen und der Patient kann ausspülen. Die Gesamtdauer beträgt ein bis eineinhalb Stunden. Danach sind Ihre Zähne deutlich heller.

Eine zusätzliche Maßnahme, die Zähne länger hell zu erhalten, ist die regelmäßige Professionelle Zahnreinigung in der Zahnarztpraxis. Dabei werden nicht nur die störenden Beläge entfernt. Die Zahnoberflächen werden auch poliert. Dadurch können sich weniger Farbstoffe in den Zähnen festsetzen.

Auf dieser Website werden Daten wie Cookies gespeichert, um wichtige Funktionen der Website, einschließlich Analytik, Targeting und Personalisierung zu ermöglichen. Werden diese von Ihnen verweigert, kann es sein, dass gewisse Funktionen und Elemente auf der Website nicht einwandfrei funktionieren.